Bild: www.bayreuther-tagblatt.de
11. Dezember 2018
Sine Friedrich
Co2-Footprint | Pflanzenkohle

IM INTER­VIEW: Aus Pfer­de­mist wird Schwarz­erde & ein CO2-Spei­cher

Wer in Pflan­zen­kohle nur ein verkohltes Stück Holz sieht, der dürfte noch wahre Wunder erleben. Pflan­zen­kohle kann aus unter­schied­lichsten Biomassen herge­stellt werden. Die baye­ri­sche Firma Bionero beispiels­weise stellt hoch­wer­tige Pflan­zen­kohle aus Pfer­de­mist her. Dafür müssen weder Wälder sterben, noch werden Mais­ernten zweck­ent­fremdet. Mit der rich­tigen Technik ist alles möglich, mit Ideen und Leiden­schaft sowieso.

Wie das geht, zeigt unter anderem dieses kurze Video des Bayreu­ther Tagblatts. Im Inter­view erklärt Geschäfts­führer Uwe Saßmanns­hausen, warum er in der Nähre von Bayreuth mit seinem Sohn Aaron das Start-Up-Unter­nehmen Bionero gegründet hat und warum die beiden aus Pfer­de­mist Pflan­zen­kohle und mit der Pflan­zen­kohle nähr­stoff­reiche Schwarz­erden für den Gartenbau herstellen. Ganz nach­haltig und extrem klimaschonend.

VIDEO: Hier ist der Beitrag des Bayreu­ther Tagblatts abrufbar.

LINK: Hier ist mehr über das Start Up Bionero zu erfahren.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Taking respon­si­bi­lity for CO2 from biomass

Taking respon­si­bi­lity for CO2 from biomass

Biogenic residues, such as those released for disposal in industrial processes as well as those that have so far simply been left to rot (e.g. wood cuttings), pose a considerable climate problem: they contain carbon. In conventional disposal...